Willow sucht ein neues Zuhause

Willow geb 01.05.2008 – weiblich

Wird nicht mehr vermittelt bleibt vorläufig bei der Halterin

Cattle Dog/Border Collie Mix

Weiblich – nicht kastriert
Kinder: NEIN (definitiv nicht)
Katzen: eher nein (draußen möchte sie die fressen, kennt Katzen nur als Welpe)
andere Hunde: ja, wobei ein souveräner Althund ideal wäre
Wohnort derzeit: Bonn
Autofahren kennt sie nicht

Willow sucht ein neues Zuhause bei Menschen, die souverän sind und ihr so zeigen, dass nicht
sie selber Dinge regeln muß, denn mit dieser Aufgabe ist sie überfordert.

Glaubt sie ihr Mensch hat Sachen nicht im Griff, dann fängt sie auch diesen zu beschützen und auch Situationsbedingt
nach Cattle Dog Art durch Schnappen (heelen) zu maßregeln. Durch diese Art ist Willow
kein Hund der zu Kindern vermittelt werden kann und auch Hundeanfänger dürften damit überfordert sein. Ideal
wären Cattle Dog Erfahrene Halter.

Wobei es gut sein kann, dass sie dieses Verhalten in einem neuen Zuhause garnicht in dieser Form zeigt. Sie ist
halt sehr auf ihr derzeitiges Frauchen fixiert und da diese ihr nicht die nötige Sicherheit vermitteln kann, fühlt
sich Willow verantwortlich.

Angeleint reagiert sie manchmal durch bellen auf andere Hunde, läßt sich da aber leicht ablenken. Im Freilauf
hingegen ist sie abrufbar und geht Streit aus dem Weg. Sie wirkt stellenweise sehr unterwürfig, aber davon darf man
sich nicht täuschen lassen. Fremde denken oft sie wäre ängstlich, was aber garnicht der Fall ist.

Willow hat viele gute Eigenschaften. Sie ist überaus lernwillig und auch richtig clever und lernt sehr
schnell neue Dinge. Sie kann einige Tricks (clickern) und lernt gerne neue. Sie liebt Suchspiele. Hört im Freilauf
ausgezeichnet und bleibt in der Nähe und geht nicht stromern. Sie kann die üblichen Kommandos (“sitz” “Platz” “Down”
“Hier” “Laß es” “Fuss” – eigentlich auch, wenn sie will :-) ) .

Sie klaut nichts fressbares, man kann also problemlos sein Essen mal unbeaufsichtigt lassen. Macht auch nichts kaputt.
Ist selbstverständlich stubenrein und bleibt auch ein paar Stunden alleine.

Sie liebt Spieltaue/Knoten und knurrt im Spiel dann sehr laut und es hört sich böse an, aber dies ist reines
Spielknurren und sie läßt sofort los, wenn man dies fordert. Wichtig ist zu wissen, dass Willow häufig knurrt, aber
dies eine normale Ausdrucksform von ihr ist und nichts mit Aggression oder dem normalen knurren zu tun hat.
Sie ist da anscheinend etwas falsch gepolt.

Willow liebt Wasser, schmeißt sich in jede Pfütze und schwimmt ausgesprochen gerne. Willow kennt Käfigtiere und
beachte sie im Käfig nicht. Freilaufen lassen würde ich diese allerdings nicht, wenn sie dabei ist. Katzen will
sie draußen jagen,  wie sie sich bei Katzen in der Wohnung verhalten würde, ist nicht bekannt.

Bei den richtigen souveränen Menschen die ihr Sicherheit vermitteln, ist Willow garantiert ein toller Hund.

Willow sollte unbedingt in eine ruhige Umgebung. Stadt ist definitiv nichts für sie. Sie ist durch die Reize
einfach überfordert. Kinder dürfen definitiv nicht im neuen Zuhause sein, draußen reagiert Willow sehr auf
die Reize durch laute Stimmen, rennen oder gar Ballspiele von Kindern. Man muß sich wirklich bewußt sein,
dass man sie da sichern muß und auch an der Leine aufpassen muß, wenn Kinder zu nahe kommen.

Kontakt: holldrijo@yahoo.de

Murphy und Ziegen

Bild

Unterwegs mit Murphy zum Ziegen hüten:

Bild einer Kundin

Dieses Bild habe ich von einer sehr glücklichen und lieben Kundin geschenkt bekommen, es bekommt nun einen Rahmen und einen Platz an meinem Schreibtisch.

Danke Helga.

Das Bild zeigt unsere Indy